Traurige Nachrichten aus Deutschland

Liebe Freunde,
manche Menschen behaupten, das Internet macht einsam.

Ich behaupte mal aus aktuellem und leider traurigem Anlass: wenn man die Welt „da draussen“, die reale Welt und die Menschen dort, nicht vergisst, dann macht das Internet nicht einsam, sondern kann einen um viele reale Freundschaften bereichern!

Viele von Euch, die hier mitlesen, und die „reale“ Freunde geworden sind, kennen wir aus dem Internet!

Und heute – nun, heute bekamen wir die Nachricht, dass es einen Todesfall gegeben hat………im Kreis derer, die wir aus dem Internat seit 6 oder 7 Jahren kennen, die zu uns beiden gestanden haben und die uns hier in Chon Buri durch regelmässige Mails begleitet haben.
Und obwohl wir weder unseren Camperboardfreund Deff, noch sein Binchen je persönlich kennengelernt haben, hat es uns zu tiefst betroffen, von Binchens Tod zu lesen.

Deffs Binchen , mit der er nun kurz vor dem Erreichen des Rentenalters ein zweites Glück gefunden hat und noch viele Pläne hatte, und die auch gleichaltrig mit uns war, und meine Sine sind ziemlich zeitgleich operiert worden……….. für beide eine Herzenssache. Bine brauchte eine neue Herzklappe, Sine brauchte für ihr Herzchen und die Seele eine Geschlechtsanpassung.
Sinchen ging es gottlob sehr schnell sehr gut …….. aber Binchen fiel in ein Koma, und ist gestern abend gegen 19 Uhr verstorben.

Da haben alle Bitten und Gebete, an welche Götter auch immer, und alles Daumendrücken nicht geholfen.

Wir beide, die wir wegen der geglückten GaOP meiner Sine so glücklich sein dürfen, sind trotzdem sehr traurig, und in Gedanken bei Deff.
Wenn Berlin doch nur nicht so entsetzlich weit von Chon Buri entfernt wäre…………!

Liebe, aber traurige Grüsse
Anette und Gesine