Gourmet-Tempel

Hallo, liebe Freunde,

das Essen hier im Hotel ist für unsere Verhältnisse preiswert, und sehr, sehr lecker…………..und es wird auch sehr appetitlich serviert – das Auge isst halt mit – doch auf Dauer wird´s dann doch a bisserl „fad“.

Also sucht man Alternativen.

Meine täglichen Ausflüge hier an die Hauptstrasse von Chon Buri führen mich nun an allerlei „Restaurants“ vorbei. Ich setze das ganz bewusst in Anführungszeichen, denn das deutsche „Restaurant“ hat mit den hiesigen Garküchen, die die Strassen säumen, nun mal rein gar nichts zu tun!

Überall brutzelt und kocht es, und es duftet verführerisch!

Vor allem gegen Mittag, und dann wieder am frühen Abend ………..man kann sich hier von rechts nach links und auf der anderen Strassenseite von links nach rechts durchfuttern.

Aber dann gibt es hier ja auch noch die „richtigen“ Restaurants, die „Gourmet-Tempel“!

—- Moment mal, hatte wir nicht schon im Krankenhaus mal eine köstliche Mahlzeit aus einem dieser „Gourmet-Tempel“ bekommen?

Wenn´s das im KH gab, dann wird ein solches Restaurant ja nicht allzu weit entfernt sein.

Also habe ich mal die ganzen verführerischen thailändischen Düfte ignoriert (jaaaa, ist mir schwer gefallen, geb ich gerne zu – lach ), und habe nach den einschlägigen Firmenschildern Ausguck gehalten ( nur gucken, nicht dort essen!)

Wie geschildert, führt hier eine Fussgängerbrücke auf die andere Seite der Hauptstrasse.

Vorbei an Garküchen und little shops, hoch die steile Treppe, und von oben mal einen schnellen Rundblick.

Und was sehe ich?

Ein ganz bekanntes, gelb leuchtendes „M“ !

Na schau an, auch hier hat wahre Kultur Einzug gehalten!

Und die Preise? Nun, wenn man bedenkt, dass 40 Baht rund ein Euro sind…………….

Und das Mc-Männchen …. nun, hier grüsst es auf thailändische Art!

Und was bietet die gegenüber liegende Strassenecke? Lese ich da was von „Pizza“?

Schau an, schau an, also ist auch die italienische Spezialität hier schon erfolgreich importiert worden!

Aber was sind , bitte schön, „Pizzahütten“ … da steht „Pizzahut“……?

Weiter geht´s in das Einkaufszentrum 30 m weiter.

Und was sehe ich da?

Hühner aus Kentucky ! KFC, „Kentucky schreit f…cken“……………..und auch hier staune ich über die für unsere Verhältnisse sehr niedrigen Preise!

Naja, okay, ich muss sagen, mein „Ding“ ist das ja nicht, aber da scheint sich mein Geschmack von dem der Hiesigen zu unterscheiden ……. die „Restaurants“ waren rappelvolle!

Nun gut, jedem das Seine – und mir das Meine!

Ich werde gleich mal auf die Strasse gehen ………….bitte keine Missverständnisse – grins – und werde und als Vorspeise 20 winzige Saté-Stäbchen mit hauchdünnem Schweinefleisch und Erdnuss-Sauce holen ………….. und dann werden wir im Restaurant noch „gaanz wat leckeres thailändisches “ essen!

Ich wünsche Euch allen einen guten Appetit – und einen schönen Sonntag Abend!