Auf den Hund gekommen….



wir, als Katzenmenschen!

Mein Mann wollt´nen Hund, die Kinder wollten einen Hund …… da war Muttern ja nun in der Minderheit, und die Suche nach einem Hund ging los.
Muttern und Tochter wollten was knuddelig-kleines, die beiden Herren der Familie was knuddelig-grosses.
Nach langem Suchen fanden wir „unseren“ Hund, einen knapp 10 Wochen alten Bernersennen-Mischling, den wir spontan „Teddy“ nannten, weil er als Welpe, aber auch als erwachsener Hund immer wie ein Teddybär aussah – und auch vom Wesen her ein Teddy war !


Auf der Heimfahrt, bei der sich das Riesenbaby ( er wog ja immerhin schon stolze 10 kg ) an mich geklammert hatte und sich weigerte, von meinem Schoss runterzugehen, fuhren wir bei einer Zoohandlung vorbei, um eine Leine zu kaufen.
Die nette Dame dort meinte nach einem Blick auf Teddy Pfoten:“Nehmen sie ein viiiiel zu grosses Halsband, der wächst noch“!
Recht hatte sie – bis Teddy wirklich erwachsen war, haben wir noch ein paar mal ein grösseres Halsband kaufen müssen!

An Ostern dann die erste Reise mit einem gemieteten Wohnmobil!
Für einen jungen Hund ein Abenteuer !
Die Leute am Strand in St.Peter-Ording machten uns drauf aufmerksam, dass wir wohl bald ein grösseres Wohnmobil brauchen werden ….. der Hund sei noch „ausbaufähig“ !
Recht sollten sie haben, doch er wurde nicht nur ein grosser, sondern auch ein grossartiger Hund !

Ausserdem war er Liisas Babies, die ja kurz nach seiner Ankunft auf die Welt kamen, ein lieber Spielgefährte und ein fürsorglicher Ersatzpapa!

 

Und Liisa, klug wie diese Katze ist, hat Teddy einfach als ein weiteres ihrer Kinder angenommen und erzogen!
Teddy hat gelernt, sich das Gesicht ordentlich mit den Pfoten zu waschen , er hat gelernt, dass man einer Katze nicht einfach die neugierige Nase unter den Schwanz schiebt ……….
und die Katzenkinder haben gelernt, dass so eine riesige Nase unter dem Schwanz lustig sein kann – wie „Schubkarren-spielen“!

Teddy hat mit uns viele Reisen gemacht, nach Dänemark, Holland, Portugal, Frankreich, Italien……..ein wirklich weitgereister Hund ! Sobald das Wohnmobil vor der Tür stand, war er nicht mehr zu halten und war schon lange vor dem Befehl :“Teddy, es geht los, einsteigen!“ glücklich schwanzwedelnd im Wagen!

Solche Plätze wie auf dem Bild hat er am meisten geliebt!
….und Strände, weite Strände, wo man so wundervoll herumtoben kann und wo auch kein „Leinenzwang“ herrscht!


Teddy hat uns 10 Jahre unseres Lebens begleitet. Er hat all unseren Erziehungsversuchen getrotzt, so dass wir uns immer gefragt haben, ob dieser überdimensionierte, liebenswerte Teddybär zu doof, oder zu intelligent für „Erziehung“ ist.
Ganz zum Ende seines Lebens, ein halbes Jahr vor seinem Tod, haben wir die Antwort bekommen!

Doch davon in einem anderen Kapitel!

Weiter mit unseren Katzen!