Anreise

Sonntag, 15. August 2010

Wir haben 4 hoffentlich wundervolle Wochen Urlaub vor uns, und  wollen mal wieder in die Bretagne ……ach neee, diesmal hat ja Schweden gesiegt!

Also fahren wir am Sonntag gegen 11 Uhr hier los, stehen uns  über die wie immer überfüllte A1 und kommen am späten Nachmittag  beim

Campingpark Fehmarnbelt

an, den wir in guter Erinnerung haben.
Leider ist durch unsere sehr frühe Reisezeit kein Platz in der ersten Reihe mehr frei – schade, wir wollen doch den vielen Surfern  zuschauen!

So bleibt uns nur der Blick auf eine Wiese und einen Teich ….. aber was soll´s, beim Hundespaziergang können wir dann doch noch viele Surfer sehen.

Selbst unsere Hunde sind ganz fasziniert, Maja würde am liebsten in´s Wasser laufen und einfach „mitspielen“!

Und verhungern werden wir heute abend auch nicht – da heute Sonntag und die meisten Geschäfte geschlossen sind, haben wir tatsächlich mal zuhause vorgekocht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wetter ist recht gut, windig, mit Wolken und Sonne, aber trocken bei 23 Grad.

Nachts grummeln ein paar Gewitter.

 

 

 

 

 

 

 

Montag, 16.08.2010

Tief hängende Wolken und ein paar Regentropen.

Nachdem wir auf dem CP unsere 29 Euro gelöhnt haben, fahren wir noch ins nächste Städtchen zum „Aldi“, um unsere Bar aufzufüllen – das haben wir zuhause nämlich dusseligerweise vergessen!

Nach kurzer Wartezeit  (15 Minuten) können wir auf die Fähre von Puttgarden nach  Rödby fahren.
Kurz darauf legt das Schiff ab, und eine knappe dreiviertel Stunde später rollen wir in Dänemark von Bord.
Die Fahrt kostete laut Tarif 94 Euro, doch dank der schwedischen Campingkarte, die wir uns wohlweisslich schon besorgt hatten, bekamen wir einen Rabatt und mussten nur 86 Euro bezahlen.

Die Fahrt durch DK verlief problemlos, auch an der Öresundbrücke nach Malmö gab es keine Proleme.
Maut für die Brücke 78 Euro.

Keine Passkontrolle, keine Hundeausweiskontrolle …… man winkt uns durch.

Wir sind in Schweden!

Weiter