Costa Nova do Prado

Auf unserer Heimfahrt zum CP Praia da Miro nach dem Bummel durch Aveiro kommen wir nach Costa Nova do Prada, einem kleinen Ferienort zwischen Lagune und Meer.

Uns gefĂ€llt das StĂ€dtchen gut, sehr gut, und auch die dortige Markthalle, ein El Dorado fĂŒr meine *****Sterne-Köchin, gefĂ€llt uns sehr gut!

In den Seitenstrassen , die von der Promenade an der Lagune zum offenen Meer fĂŒhren, sind die HĂ€user niedriger, erinnern irgendwie an DĂ€nemark oder Schweden, und haben oft bezaubernde ummauerte GĂ€rten!

Der Hafen ….. kein Hafen fĂŒr elegante Jachten ( die liegen ein bisschen weiter nördlich in einer eigenen Marina), sondern ein Hafen fĂŒr kleine Fischerboote und Motorboote.

Hier muss man schon genau hingucken ………

Eines der HĂ€user wurde wohl abgerissen oder wird komplett renoviert. Jedenfalls versteckt es sich hinter einer bedruckten Plane !

Auch hier immer wieder Fliesen

und Fliesenbilder!

Wir holen uns in einer Konditorei ein Eis ….. hier gibt es verfĂŒhrerische Sorten, und das Eis schmeckt sehr lecker!

Die Markthalle von Costa Nova do Prado

 

Entenmuscheln!

Die Entenmuscheln (Pedunculata) sind eine Ordnung der Krebstiere innerhalb der Teilklasse der RankenfĂŒĂŸer. Entgegen ihrem deutschen Namen sind sie keine Muscheln. Entenmuscheln leben auf den harten OberflĂ€chen der Felsen in der intertidalen Zone des Meeres und auf Treibgut.

Wiki sagt mehr dazu!

Sie werden unter grosser Gefahr geerntet, haben kein Herz, sind Zwitter und Gourmets zahlen bis zu 50 Euro fĂŒr 250g!

Und noch ein interessanter Artikel ĂŒber die Entenmuscheln, die Percebes

 

Dann fehlte uns noch was zum Naschen …….unseer tĂ€glichen Nachmittags-Pasteis zum Tee:

Nein, diese gigantischen Ostereier haben wir uns nicht „gegönnt“!

FĂŒr uns gab es Pralinchen, „von jeder Sorte eines“, was die VerkĂ€uferin sehr irritierte!

Ein lustig bemalter Windgeneratoren-FlĂŒgel vor einem Sppartement an der Lagune

 

 

Auf der Weiterfahrt entdecke ich durch Zufall einen Wasser-VergnĂŒgungspark, und an dessen Einfahrt ein Wohnmobilschild!

Wir fahren da mal rein!

Der Park hat noch geschlossen, öffnet nur im Juli und August, aber der kleine Stellplatz in den DĂŒnen ist ganzjĂ€hrig geöffnet!

Wir haben 7,50  Euro bezahlt, es gibt eine V/E und Strom fĂŒr weitere 2 Euro.

Der Platz liegt, nur durch eine DĂŒne vom Strand getrennt,völlig ruhig vor dem VergnĂŒgungspark.

Surfer nutzen den Parkplatz, und auch eine Surfschule hat hier ihren Container mit Duschen und UmkleiderÀumen.

Eine kleine Strandbar gibt es auf der Seeseite der DĂŒne auch …..geöffnet ist sie, wenn es sich auf Grund der Strandbesucher lohnt und die Surfer kommen!

Einen Grillplatz und Waschbecken zum Geschirrwaschen oder Fischeputzen gibt es auch.

 

 

Die Lagunen-Seite…….still wie ein Badesee!

 

Der Platz war bei unserem ersten Besuch völlig leer.

Wir beschlossen, hier zu ĂŒbernachten, und vor dem Abendessen noch einen langen Spaziergang am menschenleeren Strand zu machen-

Gesine zaubert nah dem Spaziergang noch ein Ragout aus den Resten der gestrigen SchÀufele, zusammen mit dicken Bohnen.

In den 4 Tagen, die wir bei Praia da Mira und Aveiro ĂŒbernachtet haben, haben wir zwischen dem CP und dem kleinen Stellplatz hin- und hergewechselt!

Bei der Ankunft am Freitag sind wir erst mal auf den CP Praia de Mira gefahren , die darauf folgende Nacht haben wir dann auf dem DĂŒnenstellplatz verbracht. Das Wetter war jedoch pustig und nicht sehr warm, und wir wollten eventuell WĂ€sche waschen, also sind wir in der Nacht von Sonntag auf Montag wieder auf den CP gefahren, vor allem auch, weil wir deren Einlasskarte, also den elektronischen SchrankenschlĂŒssel, noch hatten und zurĂŒckgeben wollten.Inzwischen war jedoch die Zeit auf Sommerzeit umgestellt worden, und die Preise des CP waren  saisongemĂ€ss höher geworden, was uns ein wenig Ă€rgerte. Es mag auch daran liegen, dass am Freitag ein freundlicher, aber offensichtlich unerfahrener junger Mann an der Rezeption sass, und am Sonntag dann die Chefin des Platzes……..

Am Montag sind wir wieder auf den SP, vor allem, weil der Wetterbericht einen traumhaften Strandtag ankĂŒndigte, den wir geniessen wollten!

Wir waren also bei ziemlich viel Wind am Strand, aber einen Tag spĂ€ter dann bei herrlichstem Strandwetter…..deshalb die verschiedenen „Wetterlagen“ auf den Bildern!

 

Surfer warten auf „die Welle“

Am Horizont …….

…..und vor den eigenen FĂŒssen!

An einem der Tage dort an der Lagune haben wir auch einen Ausflug zum

Museu Vista Alegre

gemacht. Davon mehr auf der folgenden Seite!