Geysire

06. Juni 2012

Von Gullfoss ging es weiter zu den Geysiren.

Inmitten eines Feldes mit hei√üen Quellen schie√üen auch die Geysire ihre Font√§ne in die Luft. Der eigentliche Geysir macht das zwar nur alle Jubeljahr einmal. (Ob es sich dabei um eine Sparma√ünahme der Regierung handelt ist nicht bekannt).¬† Daf√ľr schie√üt der etwas kleinere etwa alle 5-7 Minuten sein Wasser in die H√∂he.

Mit etwas Gl√ľck hat man dann gerade den Finger auf dem Ausl√∂ser der Kamera. Aus der N√§he sieht das dann so aus:

 

Aber nicht nur der Geysir ist beeindruckend, sondern auch die anderen hei√üen Quellen, die entweder nur durch ihre Farbe oder durch ihr Geblubber imponieren. Die blaue Farbe kommt √ľbrigens von der Kiesels√§ure im Wasser , die das Blau im Sonnenlicht reflektiert. Die Blaue Lagune hat wegen dieses Effekts ihren Namen.

F√ľr Leute die es nicht glauben hat man auch √ľberall Schilder aufgestellt, die anzeigen, dass es sich wirklich um hei√üe Quellen handelt.

Im  Restaurant des Hotel Geysir  kann man dann auch wunderbar essen.

Tartar von ger√§uchertem Lamm mit roter Beete, Sesamk√∂rnern auf gemahlenen Haseln√ľssen.

Stockfisch….nicht mein Geschmack

Daf√ľr ist der Lammr√ľcken mit R√∂sti k√∂stlich.¬† Die Nachspeise hab ich dann nicht mehr fotografiert, nur gegessen.

Danach kann man sich dann in diesem Waschraum frisch machen.

Abschlie√üend m√∂chte ich noch bemerken:¬† Island ist eine Reise wert, die Landschaft ist wundersch√∂n und √ľberaus abwechslungsreich. Aber Island ist bestimmt nichts f√ľr Menschen, die 3 Wochen das Hotel nicht verlassen wollen. Entweder mit dem PKW jeden zweiten Tag das Hotel wechseln oder mit dem Womo um die Insel herum fahren. Das k√∂nnte mir Spa√ü machen, wenn man nur die Hunde mitnehmen k√∂nnte.