Indonesische Reistafel

WĂ€hrend der Ausbildungsreise auf der „Bavaria“ machten wir irgendwann mal einen Ausflug zum Toba See in Indonesien. Übernachtung war in irgendeiner Kirchlichen Einrichtung.
Irgendwann ging ich allein fĂŒr mich spazieren um mir das Dorf an zu gucken. Ich kam an einem kleinen Restaurant vorbei, und weil ich Hunger hatte kehrte ich ein.
Im Restaurant sprach ich fließend eins von meinen 5 Worten Indonesisch, und erklĂ€rte, dass ich „makan“ (essen) wolle, was mit eifrigem Kopfnicken quittiert wurde.
Hinter einem verglasten Tresen standen allerlei Speisen, die zumindest nicht unappetitlich aussahen.
Weiterhin fließend deutete ich auf irgendwelche Eier in roter Soße, Garnelen, gebratenen Fisch und und und…
Und stellte mir so etwas zusammen was man in Deutschland wohl als Indonesische Reistafel bezeichnen wĂŒrde.
Dazu noch etwas zu trinken und dann setzte ich mich an einen Tisch, des ansonsten leeren Restaurants.
Ganz schnell kam auch das, was ich bestellt hatte, und dazu ein Teller voller Reis, der uns zu Hause fĂŒr vier Personen gereicht hĂ€tte.
Ich aß genĂŒsslich, und als ich irgendwann meinte satt zu sein, machte ich das internationale Zeichen fĂŒr „ich möchte zahlen“.
Es kam keinerlei Reaktion vom Personal.
Ich schob meine Teller von mir weg…. nichts
Starrte die Bedienung an….nichts
Ich ĂŒberlegte schon, ob ich das Lokal einfach so verlassen sollte?

Nach einer ganzen Zeit kam von der Straße her ein junger Mann herein und zu mir an den Tisch.
Sein Englisch war deutlich besser als mein Indonesisch, und er erklĂ€rte mir, dass hier in Indonesien manche Familien zum FrĂŒhstĂŒck Reis essen, zum Mittagessen Reis und zum Abendessen gibt es auch Reis und wenn die Schwiegermutter zu Besuch kommt, gibt es zur Abwechslung Reis zu den Mahlzeiten.
Deshalb sei es verdammt unhöflich von mir, nur in den Rosinen zu picken, und mehr als die HÀlfte des Reises stehen zu lassen.
Ich muss sagen, diese Predigt war mir ganz schön peinlich, und ich setzte mich hin und presste den Rest Reis noch in meinen Magen.
Und damit war die Welt wieder in Ordnung. Es wurde freundlich abkassiert und ich konnte gehen.
Liebe GrĂŒĂŸe Gesine