Le Faou, Brest bis Keremma

Le Faou

Geine m√∂chte mir gerne die Unterwasserwelt der Taucher zeigen , und da ich selbst nicht tauche, wollen wir die grosse und sehr bekannte und √ľberall beworbene Aquariumswelt in Brest besuchen.

Wer direkt nach Brest ins Wasser de Oc√©anopolis springen m√∂chte …..

Wir wollen aber auf gar keinen Fall in Brest √ľbernachten, also suchen wir einen CP oder SP vor Brest, und finden den

SP

CCP¬† „Parc An Aod“¬† in Le Faou

Der Platz ist sehr gepflegt, bietet Plätze auf Schotter und auch auf Rasen ( wobei darumgebeten wird, die Rasenplätze bei zu viel Nässe zu meiden), eine gute V/E und kostet 12 Euro, wenn ich mich richtig erinnere.

Und der Platz bietet einen herrlichen Blich auf die weitverzweigte M√ľndung des Faou!

 

Man ist von dort in 3 Minuten zu Fuss an der Kirche und im Stadtzentrum des h√ľbschen kleinen St√§dtchens, und man hat auf der anderen Seite entlang der Flussm√ľndung herrliche Spazier- und Wanderwege.

 

Le Faou

Le Faou [lə fʊ] (bretonisch Ar Faou) ist eine Gemeinde im Westen Frankreichs im Département Finistère in der Region Bretagne. Sie hat 1717 Einwohner (Stand 1. Januar 2016) und war als eines der Plus beaux villages de France (Schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert.

Le Faou liegt am gleichnamigen Fluss circa 25¬†Kilometer s√ľd√∂stlich von Brest vor der Halbinsel Crozon an der Rade de Brest, einer tief ins Land ragenden Bucht des Atlantiks.

 

Das Bild von „damals“ steht am der Kirche gegen√ľberliegenden Ufer.

 

Fotografische Spazierg√§nge …….interessant!

 

 

 

Ein Schild im Schaufenster einer Apotheke

Direkt unter dieser Steinfigur h√§ngt die Leuchtwerbung einer Pizzeria…..

Das Brot vom örtlichen Bäcker ist sehr lecker!

Ein alter Plattenspieler …..mit USB-Anschluss?

 

 

 

 

Hier ist es sogar bei Regen schön!

 

 

Die Spazierwege bieten immer wieder wundervolle Ausblicke, die uralten Bäume dagegen ebenso wundervolle Fotomotive!

 

 

Weiter geht¬īs, von Le Faou nach Keremma…….